Spielberichte Basketball

Am 11.10. hatten wir unser erstes Spiel überhaupt in der Betriebssportliga. Zudem waren wir die Gastgeber, so dass auch das Kampfgericht und der Schiri von uns gestellt werden mussten. Unser Gegner war der ITEE Schnelsen, eine Mannschaft, die schon mehrere Jahre zusammen spielt.

Das erste Viertel begann voller positiver Anspannung, und wir waren alle von Anfang an voll da. Leider zeigte sich schnell, dass Schnelsen als zusammengewachsene Mannschaft mit viel Spielerfahrung wesentlich souveräner agierte. Gefühlt jeder Korbwurf war auch ein Treffer, so dass wir schnell ins Hintertreffen gerieten. Gleichzeitig wollten uns selbst sonst sichere Körbe nicht gelingen. Da Schnelsen mit einer Dame spielte und unsere eigene anschreiben musste, war es Martin überlassen, die Verteidigung zu machen, was ihm auch gut gelang, so dass wir nur zwei Damenkörbe, also 6 Punkte kassierten. Wir waren oft hektisch, was sich unsere Gegner zu Nutze machen wussten, zudem fiel es uns schwer, gute Angriffe aufzubauen. Da Schnelsen eine Zonenverteidigung spielte, konnten wir auch unsere bisher erlernten Setplays nicht umsetzen, und Versuche, mit zum Teil schönen Einzelaktionen Punkte zu holen, scheiterten meist. So gingen wir mit gerade Mal 6 Punkten nach dem ersten Viertel vom Feld, während Schnelsen bereits 19 hatte.

Das zweite Viertel war etwas ruhiger, dennoch blieb Schnelsen auch jetzt überlegen. Auch wenn es sich auf dem Punktekonto glücklicherweise nicht zeigte, denn zur Halbzeit gingen wir mit 10 zu 10 Punkten in die Pause.

Nach der Halbzeit und einer Ansage von Co-Trainer Bob wurden wir deutlich ruhiger und versuchten auch wieder mehr, unsere Angriffe vernünftig aufzubauen. Martin startete mit einem Drei-Punkte-Wurf die Korberfolge der dritten Periode.  Da Britta mittlerweile einen Ersatz fürs Anschreiben bekommen hatte, war sie auf unsere Bank gewechselt und konnte ebenfalls mit einem Dreier, der uns 4 Punkte brachte, beeindrucken. Auch Bastian zeigte jetzt, was er drauf hatte, und machte 9 Punkte, unter anderem einen Buzzerbeater-Dreier zum Schlusspfiff. Unsere ruhigere Spielweise und das Besinnen auf mehr Zusammenspiel im Angriff sowie die sehr gute Arbeit in der Defense, das Miteinander reden, brachten uns sogar den Quartalssieg mit 23 zu 20 Punkten.

Das letzte Viertel gingen wir gut an, wir waren nur noch 10 Punkte vom Gegner entfernt, und die Dame, die mit Körben richtig hätte punkten können, saß auf der Bank. Leider verfielen wir wieder in alte Gewohnheiten und spielten sehr fahrig, die Pässe waren ungenau und die Defense schwächelte. Im Gegenzug zu uns holte Schnelsen noch mal alles raus und knallte uns einen Korb nach dem anderen rein. Da half auch Martins zweiter Dreier nicht mehr, auch wenn er damit klar zeigt, dass er sowohl in der Distanz als auch direkt unterm Korb gefährlich ist. So endete das vierte Viertel mit 13:22 für Schnelsen. Leider hatten wir eine sehr hohe Foul-Quote, drei der vier Viertel gingen wir mit mehr als 4 Mannschaftsfouls raus. Unsere Freiwurfquote war 100%, Bob und auch wieder Martin zeigten Ruhe und Souveränität.

Der Endstand war 53:71, wir können sicherlich zufrieden sein.

Zu erwähnen wäre noch, dass unser Headcoach Thomas leider nicht dabei sein konnte, so dass unsere Co-Trainer Bob und Erkan unser Spiel coachten, was sie wirklich klasse gemeistert haben.

Insgesamt war unser erstes Spiel als Mannschaft gut, wir haben immerhin 53 Punkte gemacht, und wenn wir sicher noch an einigem arbeiten müssen, war doch unser Teamspirit unglaublich gut und hat gezeigt, was für eine tolle Mannschaft wir schon jetzt sind. Unsere Motivation war das ganze Spiel über sehr hoch, wir haben uns gegenseitig gepusht und auch die Bank war mit vollem Einsatz dabei. Weiter so!

Comments are closed.