Handball-News

WICHTIG!!!!:

Die 1. Damen und die männliche C-Jugend (Jahrgang 2003-2004) suchen dringend neue Mitspieler/innen!!! Also, kommt doch einfach mal beim Training vorbei und schaut es euch an!

 

Saisonbericht weibliche B-Jugend:

Nachdem wir ja die Hinrunde mit 8:8 Punkten abgeschlossen hatten, wollten wir in der Rückrunde versuchen, oben anzugreifen. Aber schon die ersten beiden Spiele gingen nach hinten los und erteilten der geplanten Aufholjagd erstmal einen bösen Dämpfer: Gegen den Tabellenvorletzten aus Billstedt setzte es eine unerwartete 11:13 Niederlage und der Tabellenführer aus Aumühle zerlegte uns mit 20:7. Und als uns dann am darauffolgenden Dienstag auch noch 5 Spielerinnen den Rücken kehrten und wir statt 15 nur noch 10 spielberechtigte Mädchen waren, sank die Stimmung natürlich erstmal…, aber nur kurzfristig! Nachdem wir den Schock verdaut hatten, schworen wir uns, als Mannschaft noch näher zusammenzurücken. Es entwickelte sich ein richtiger Teamgeist und so ging es dann am darauffolgenden Samstag zum Tabellendritten nach Ellerbek, gegen die wir im Hinspiel noch mit voller Besetzung 11:21 untergegangen sind. Hochmotiviert gingen wir in dieses Spiel und verlangten Ellerbek alles ab, am Ende verloren wir zwar etwas unglücklich mit 15:17, aber wie wir dort aufgetreten sind war schon bewundernswert, es wurde aufopferungsvoll gekämpft und bis zur letzten Minute alles gegeben. In der folgenden Woche wurden dann fleißig Würfe geübt, in Ellerbek hatten wir da diesbzgl. noch etwas zu viel liegen gelassen. Am Donnerstag zeichnete sich dann leider auch ab, das unsere etatmäßige Torhüterin Joline am Sonntag in Schenefeld krankheitsbedingt fehlen wird. Isabel erklärte sich bereit ins Tor zu gehen und so wurde dann das Donnerstagstraining genutzt, um Isabel einzuwerfen, damit sie nicht ganz unvorbereitet im Tor steht. Und als dann auch noch Nilay unerwartet krankheitsbedingt absagen musste, war unser Kader auf 8 Mädchen geschrumpft. 10:11 im Hinspiel gegen HTS/BW 96 unterlegen, dazu gab Isabel ihr Debüt im Tor (dort spielte sie vorher noch nie)   und auch Hannah feierte ihre Premiere auf dem Feld (und das war voll gelungen, sie machte alles richtig), gingen wir also das Spiel beim Tabellenzweiten sehr mutig und couragiert an. Angetrieben von unserer überragenden Spielmacherin und Torschützin Sophia gingen wir schnell durch unsere bärenstarken Halben Lisa und Tanja 5:0 in Führung, zur Halbzeit stand es vor allem auch Dank einer grandiosen Abwehr (vor allem Ariana und Franzi haben auf den Halbpositionen alles weggeräumt, das war Weltklasse!!, zudem hat Lisa in ihrem ersten Spiel als Abwehrchefin voll überzeugt), 7:2. Erfreulicherweise spielten wir in Halbzeit 2 weiter konzentriert, wir machten praktisch keine Fehler, die Abwehr war für die Schenefelder Mädchen nicht zu überwinden, Tanja und Lisa trafen weiterhin wie sie wollten und als dann auch noch Dafina und Franzi ihren Spaß am Tore werfen entdeckten, zweifelte niemand mehr an unserem Erfolg. Am Ende stand ein hochverdienter und voll überzeugender 18:5 Sieg beim Tabellenzweiten zu Buche. Großes Lob nochmal an Isabel, die bei ihrem Debüt lediglich 2 Feldtore kassierte (der Rest waren Siebenmeter). Ich bin jedenfalls mächtig stolz auf meine Mädchen. Hier wird inzwischen nicht nur über Teamgeist geredet, hier ist er vor allem auf dem Feld deutlich sichtbar. Eine Woche später kam dann der Tabellenletzte aus Wilhelmsburg zu uns in den Brehmweg. Trotz einiger überharter Abwehraktionen der Gegner gewannen wir sicher mit 21:3, mehr Worte möchte ich über dieses Spiel auch nicht verlieren. Am 26.2 hatten wir dann den TSV Buchholz zu Gast. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr intensives Handballspiel, beide Mannschaften wollten unbedingt siegen. Zur Halbzeit stand es sehr glücklich 11:8 für uns. In der 2. Hälfte kam Buchholz mehrmals bis auf ein Tor ran, aber wir hatten in der entscheidenden Phase erfreulicherweise immer die richtige Antwort parat und so blieben am Ende die beiden Punkte nach einem 20:15 Sieg in Stellingen. Nun hatten wir erstmal 4 Wochen Pause, bevor wir die letzten 2 Spiele bestreiten konnten und zwar beide auswärts. Das Erste fand dann beim Tabellennachbarn HT 16 statt. Als wir beim Stand von 1:1 das erste mal in Führung gingen, gaben wir diese im gesamten Spielverlauf auch nicht mehr ab. Da wir uns aber leider auch nie entscheidend absetzen konnten, blieb es lange Zeit sehr spannend, HT 16 konnte immer wieder verkürzen und so war es 40 Minuten lang ein offenes Spiel (13:11). In den letzten 10 Minuten drehten wir dann aber auf: Die Deckung ließ nicht mehr viel zu und vorne trafen wir nach Belieben, innerhalb weniger Minuten stand es 20:13 und am Ende freuten wir uns alle sehr über einen verdienten 21:15 Erfolg. Das letzte Punktspiel der Saison führte uns zum Elmshorner HT. Wir hatten uns vorgenommen, die unglückliche 11:14 Hinspiel Niederlage wettzumachen. Mit vollem Kader gingen wir beim Tabellenzweiten gleich in Führung und sollten im gesamten Spiel nicht einmal in Rückstand geraten. Aber der sehr starke, flexible Elmshorner Rückraum brach immer wieder in unsere Nahtstellen, die Verschiebung in der  Abwehr klappte nicht und so stand`s zur Halbzeit knapp 9:8 für uns. Kurz nach Wiederanpfiff glich Elmshorn letztmalig aus, unsere Defensive rührte nun Beton an, es wurde super verschoben, die Unterstützung untereinander war spitzen klasse, was der Gegner auch versuchte, wir hatten immer die richtige Lösung. Auch wenn im Angriff nicht alles optimal lief, konnten wir das Ergebnis bis zur 46. Minute auf 14:9 stellen. Nach 17 Minuten ohne Gegentor gelang dem EHT noch das 10:14. Aber an unserem 5. Sieg in Folge änderte das nichts mehr, diese turbulente Saison schließen wir am Ende auf einem sehr schönen 4. Platz mit 18:14 Punkten und 246:212 Toren ab. Wer hätte das gedacht, als uns Anfang Februar 5 Spielerinnen verließen und wir mit 8:12 Punkten ziemlich weit unten in der Tabelle standen? Ich hab da jedenfalls schon eine tolle Truppe zusammen, wie sie sich aus dieser Situation herausgekämpft und gespielt haben, das war schon sehr beeindruckend! Wir sind in dieser durchaus nicht leichten Phase richtig gut als Team zusammen gewachsen, sonst wäre so eine großartige Leistung nicht möglich gewesen. Zu diesem Erfolg haben folgende Mädchen durch ihren großen Willen, Einsatz und Teamgeist beigetragen:                                                                                               Nr.1 Joline, unsere Torhüterin hält viele Siebenmeter, organisiert inzwischen recht lautstark unsere sehr gute Deckung, so das es unseren Gegnern vor allem in der Rückrunde sehr schwer gefallen ist, gegen uns Tore zu erzielen. Vor allem in wichtigen, engen Szenen wächst Joline häufig über sich hinaus. Außerdem ist sie auch noch unser Kassenwart.

Nr.3 Isabel, ist mit am meisten beim Training ,hat sich weiter verbessert und im Angriff sehr variabel einsetzbar (Rückraum, Kreis, Außen, Tor) . Sie ist richtige Teamplayerin (war deutlich zu sehen, als sie sich spontan für`s Tor meldete, als Joline fehlte).

Nr.6 Sophia, unsere Mannschaftsführerin ist das Gehirn und das Herz des Teams, außerdem Torschützin und Spielmacherin (und das schon seit vielen Jahren!!), hat vor allem auch in der schwierigen Zeit sehr dazu beigetragen, das wir uns schnell als Team zusammenfanden und somit sehr schöne Erfolge feiern konnten.

Nr.7 Nilay, ist inzwischen eine richtige Allrounderin geworden, sie  kann in der Abwehr praktisch jede Position spielen und ist im Angriff durch ihre Flexibilität sowohl am Kreis wie auch auf beiden Außenpositionen einsetzbar und torgefährlich.

Nr.8 Lisa, unsere 2. beste Torschützin, übernahm nach dem Weggang der 5 Spielerinnen viel mehr Verantwortung, ist inzwischen auch unsere sehr engagierte Abwehrorganisatorin und hat somit großen Anteil daran, das wir in der Rückrunde die 2. und insgesamt die 3. beste Defensive der Liga hatten.

Nr.10 Dafina, sie ist vor allem auch in der Rückrunde stark aufgekommen und hat nicht nur aus dem Rückraum durch 1:1 Situationen sondern auch von ihrer ungeliebten Kreisposition wichtige Tore erzielt. Sie geht immer dahin wo es wehtut und scheut keinen Zweikampf.

Nr.11 Franzi, neben Isabel unsere Trainingsweltmeisterin, ist inzwischen nicht nur mit Ariana und Nilay zusammen meine beste Abwehrspielerin auf der Halbposition, sondern hat sich vor allem auf der rechten Außenbahn zu einer richtigen Torjägerin gemausert, Platz 4 der internen Torschützenliste.

Nr.12 Tanja, spielt seit dem Abgang der 5 Mädchen wie entfesselt, weiß, das sie als Vizekapitän viel Verantwortung hat und wird dieser auch gerecht. Ob von halb, außen, durchs Einlaufen oder vom 7 Meter Punkt, unsere Toptorjägerin  sorgt für ständige Gefahr beim Gegner und bräuchte für ihren „linken Hammer“ eigentlich einen Waffenschein!

Nr.14 Ariana, ist auf der halben Abwehrposition unverzichtbar, das merkt man vor allem, wenn sie mal verletzungsbedingt fehlt. Sie räumt da alles ab und trägt mega viel dazu bei, das wir vor allem in der Rückrunde die zweit beste Abwehr gestellt haben. Außerdem gehört sie mit zu unseren trainingseifrigsten Mädchen in unserem Team.

Nr.33 Hannah, sie kam erst Ende 2016 zu uns und war bei jedem Spiel dabei. Sie ist ehrgeizig und hat sich schon recht gut weiterentwickelt. Durch ihre lockere, unbekümmerte Art hat sie sich sehr schnell ins Team  eingefügt.

Noch ohne Nummer ist Isabell, weil sie erst im März zu uns gestoßen ist. Sie ist sehr schnell im Team angekommen. Auch bei ihr ist, wie bei Hannah, schon nach kurzer Zeit eine positive Entwicklung zu sehen.

So, das war`s erstmal, der Bericht ist ja nun doch ganz schön lang geworden, aber es ist ja auch viel passiert. Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an die Eltern richten, die uns immer sicher zu den Spielen fuhren, auch wenn diesmal die Spielorte streckenweise recht weit weg waren (Aumühle, Buchholz etc.) und auch durch ihre Tätigkeit am Kampfgericht dazu beitrugen, das wir letztendlich eine  erfolgreiche Saison spielen konnten. Ich würde mich auch in der nächsten Spielzeit sehr auf eure Unterstützung freuen.

Christian Rollert

Trainer

 

Comments are closed.